EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Lukas Podolski

Lukas Podolski wurde am 4. Juni 1985 in Gleiwitz, Polen, geboren. 1987 emigrierte er mit seinen Eltern nach Deutschland und bekam neben der polnischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Im Alter von sechs Jahren begann Podolski seine Fußballlaufbahn beim FC Jugend 07 Bergheim, von wo er 1995 in die Jugend des 1. FC Kölns wechselte.

Karriere

2003 bekam Lukas Podolski seinen ersten Profiertrag beim 1. FC Köln. Hier erlebte er eine Aufzugsfahrt zwischen der 1. und 2. Bundesliga. Nach seinem 2. Abstieg mit dem FC wechselte Podolski dann zum FC Bayern München. 2004 wurde Podolski erstmalig für die deutsche Nationalmannschaft nomminiert und bestritt die Europameisterschaft 2004.

Ab 2006 spielte Podolski dann für den Rekordmeister. Sein persönlicher Erfolg blieb allerdings aus. Zwar wurde er 2007/2008 deutscher Meister und Pokalsieger, kam aber in seiner gesamten Bayernzeit kaum zum Einsatz. In der Nationalmannschaft integrierte er sich wesentlich besser. Bei der WM 2006 konnte er als Stammspieler den 3. Platz erreichen und wurde von der FIFA zum besten jungen Spieler der WM gewählt. 2008 wurde er zudem Vizeeuropameister.

2009 kehrte Podolski zu seinem Heimatsverein nach Köln zurück. Aber auch hier konnte er bisher nicht an alte Erfolge anschließen. Wieder lief es für ihn besser in der Nationalmannschaft. Bei der WM 2010 in Südafrika konnte er abermals den 3. Platz belegen und bestritt alle Spiele der deutschen Mannschaft.

Statistik (Nationalmannschaft)

  • Spiele: 83 (Stand 11.2010)
  • Tore: 42
  • gewonnen: 57
  • unentschieden: 11
  • verloren: 15
  • Rekorde: jüngster deutscher Nationalspieler, der 30 Tore bei Länderspielen erzielt hat

Aussicht

Obwohl Jogi Löw Podolskis Einsatz in der Nationalmannschaft auf Grund der eher durchwachsenen Leistungen in der Bundesliga immer vor der Öffentlichkeit rechtfertigen musste, zahlte dieser das gegebene Vertrauen zurück. In Löws System, das er schon während der WM 2010 einsetzte und bisher auch bei der Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 beibehalten hat, spielt Podolski eine wichtige Rolle und ist kaum zu ersetzen. Es wäre eine große Überraschung, wenn der gebürtige Pole es nicht in den Kader der EM schaffen würde.