EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Dennis Aogo

Dennis Aogo wurde am 14 Januar 1987 in Karlsruhe geboren. Seine Mutter hat die deutsche Staatsangehörigkeit und sein Vater die nigerianische. Sein erster Verein war der FV Grünwinkel, 1993 wechselte er zum Bulacher SC. Nach einem erfolgreichem Jahr spielte er von 1994 bis 2000 für den Karlsruher SC. Zwischen 2000 und 2002 setzte er seine Karriere beim SV Waldhof Mannheim fort. Nach dieser Zeit genoss Aogo eine Ausbildung in der Freiburger Fußballschule.

Karriere:

Für den SC Freiburg gab Aogo im Jahr 2004 sein Bundesligadebüt. Insgesamt absolvierte er für die Breisgauer 94 Spiele in denen ihm 11 Tore gelangen. Nach guten Leistungen beim SC Freiburg spielte sich Aogo in den Fokus des Interesses einiger großer Bundesligaklubs. Im Jahr 2008 konnte dann der Hamburger SV die Dienste Aogos für sich gewinnen. Seit 2008 wurde Aogo beim HSV 54 Mal eingesetzt und konnte in diesen Spielen kein Tor erzielen.

Bereits im Jahr 2002 spielte Aogo für die U16 Auswahl des DFBs und kam in insgesamt 14 Partien zum Einsatz. Außerdem spielte er für die U17, U19 und U20. Fünf Jahre später wurde er dann in die U21 Auswahl berufen und bekam seinen ersten Einsatz im März gegen Österreich. 2009 konnte Aogo dann mit der U21 die Europameisterschaft in Schweden gewinnen, Stammspieler war er während des Turniers jedoch nicht. Nach 25 Partien für die U21 holte Löw Aogo im Januar 2010 in den Kader um an einem Leistungstest für die WM in Südafrika teilzunehmen. Im Mai machte er sein erstes Spiel gegen Malta. Aogo reiste später mit nach Südafrika und wurde im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay auf der linken Abwehrseite eingesetzt.

Statistik (Nationalmannschaft)

  • Spiele: 3 (Stand 11.2010)
  • Tore: 0
  • gewonnen: 3
  • unentschieden: 0
  • verloren: 0
  • Erfolge: U21 Europameister 2009; Dritter Platz WM 2010

Aussicht:

Dennis Aogo war bereits Teil des Teams bei der WM 2010 und eigentlich ein aussichtsreicher Anwärter auf die linke Abwehrposition im Team von Jogi Löw. In diesem Jahr läuft es für Aogo beim HSV derzeit jedoch noch nicht rund, sein Verletzungspech verhinderte längere Einsatzzeiten. Ende des Jahres wird Aogo wohl wieder in den Spielbetrieb einsteigen können. Wenn er in der Rückrunde zeigt, dass er eine erneute Nominierung für ein großes Turnier verdient hat wird er definitiv mitfahren. Ob es zu einem Stammplatz reicht wird abzuwarten sein.