EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Benedikt Höwedes

Benedikt Höwedes wurde im Februar 1988 in Haltern geboren. Seine Jugendvereine waren der TuS Haltern und die SG Herten-Langenbochum. Im Alter von 13 Jahren sicherte sich der FC Schalke 04 die Dienste von Höwedes im Jahre 2001.

Karriere:

Als Kapitän der U19 Mannschaft der Schalker wurde er 2006 deutscher A-Jugend-Meister und überzeugte durch seine Leistungen in der Innenverteidigung. Ein Jahr später erfolgte die Vertragsunterschrift bei den Profis, vorerst spielte er jedoch für die Oberliga Mannschaft der Schalker. Sein Debüt bei den Profis feierte Höwedes im Jahre 2007 in der Champions League. Ohne eine Minute in der Bundesliga gespielt zu haben war er in der Königsklasse gefragt. Durch starke Leistungen verdiente sich Höwedes einen Vertrag bis 2014 und einen Stammplatz in der Innenverteidigung. Durch seine Vielseitigkeit (kann auch auf den Außenverteidiger-Positionen eingesetzt werden) ist er für Schalke 04 sehr wertvoll und absoluter Leistungsträger.

In Rahmen der DFB Nationalmannschaften spielte Höwedes für die U18, U19 und derzeit bei der U21. 2007 wurde er für seine Leistungen bei der U19 mit der Fritz-Walter Medaille als „bester Spieler der Saison 2006/2007“ durch den DFB geehrt. Zwei Jahre später führte er die U21 zur Europameisterschaft in Schweden welche diese überraschend gewann.

Statistik (Nationalmannschaft)

  • Spiele: 0 (Stand 11.2010)
  • Tore: 0
  • gewonnen: 0
  • unentschieden: 0
  • verloren: 0
  • Erfolge: Europameister mit der U21 Auswahl

Aussicht:

Ob Höwedes bei der EM 2012 eine Rolle spielen wird ist bislang unklar. In den Freundschaftsspielen in welchen Löw zuletzt jungen Spielern eine Chance gab wurde Höwedes nicht berücksichtigt. Durch die problematische Situation des FC Schalke 04 konnte auch Höwedes bislang in der laufenden Bundesligasaison nicht überzeugen. Bei einer deutlichen Leistungssteigerung könnte Höwedes sich dennoch für die Nationalmannschaft empfehlen da er sehr flexibel einsetzbar ist, was Löw an Spielern sehr schätzt.