EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

EM Stadion Kiew

Olympiastadion Kiew vor dem Umbau

Das Nazionalnysj sportywnyj komplex (NSK) Olimpijskyj, besser bekannt als Olympiastadion Kiew,ist eines der vier ukrainischen Stadion der Europameisterschaft 2012. Es wurde 1923 zunächst als “Rotes Stadion” erstmalig eröffnet. Seitdem wurde es diverse Male umgebaut und fünf mal umbenannt. 1996 erhielt es schließlich den aktuellen Namen NSK Olimpisjkyj.

Da das Stadion Kiew nicht den Richtlinien der UEFA für einen Austragungsort einer Europameisterschaft entsprach, war auch hier ein Umbau nötig. Dieser begann im Dezember 2008 und sollte 2010 abgeschlossen werden. Geplant sind eine vollständige Überdachung der Tribünen mit integrierter Flutlichtanlage.

Der Bauplan konnte allerdings nicht eingehalten werden. Bei einer Besichtigung des UEFA-Präsidenten Michel Platini im April 2010 befand man sich bereits fünf Monate hinter dem Zeitplan zurück. Platini setzte dem Gastgeber eine Frist bis Mitte Juni 2010, um deutliche Fortschritte zu erzielen und den Zeitplan aufzuholen. Als Konsequenz für die Nichteinhaltung dieser Frist setzte er die Streichung des Olympiastadions als Austragungsort der EM in Aussicht.

Das wäre ein besonders heftiger Rückschlag für den Veranstalter, denn mit einer geplanten Kapazität von 69.000 Zuschauern bildet das Olympiastadion das größte aller EM-Stadien und soll neben drei Vorrundenspielen und einem Viertelfinale der Austragungsort des Endspiels sein.

Das Stadion soll nach der EM, wie schon vor dem Umbau, als Stadion für die Vereine Dynamo Kiew und Arsenal Kiew sowie die Spiele der ukrainischen Nationalmannschaft dienen.

Zurück zur Stadienübersicht