EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Artikel der Kategorie ‘Randnotizen’

Newsflash: Alle Entwicklungen rund um den DFB im EM Jahr 2012

January 11, 2012 Von: jonas Kategorie: Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Qualifikation, Randnotizen Comments Off on Newsflash: Alle Entwicklungen rund um den DFB im EM Jahr 2012

Ballack vor Aussprache? – Deutschland schließt 2012 zur Niederlande auf – Zwanziger tritt ab

Michael Ballack, mittlerweile 35 Jahre alt und in Diensten von Bayer 04 Leverkusen, äußerte vor kurzem Interesse an einem klärenden Gespräch mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Dieser hatte zuvor vorgeschlagen, sämtliche Ungereimtheiten und offenen Fragen zu dem Abgang des Capitano in einem Gespräch mit dem Bundestrainer und seinem Team aufzuklären. Ballack zeigte sich jetzt aber immer noch angesäuert, er beschrieb sein Verhältnis mit Jogi Löw immer noch als gestört und lies den Zeitpunkt eines Gespräches offen. Ob Ballack doch noch ein Abschiedsspiel erhält?

Weltrangliste wurde aktualisiert

Die FIFA-Weltrangliste ist ein Gradmesser für alle Nationalteams rund um den Globus. Natürlich hat Spanien als Welt- und Europameister die Nase vorn, kurz darauf folgt die Niederlande und mit lediglich 20 Punkten Abstand folgt die DFB-Elf. Das letzte Jahr zeigte sich so wieder als erfolgreiches für Deutschland, mit guten Leistungen zur EM in Polen und der Ukraine können die Deutschen auch an der Niederlande vorbeiziehen und den Platz hinter Spanien beziehen. England und Wales konnten ebenfalls einen guten Punktezuwachs verbuchen, Brasilien bleibt auf Platz 6.

1. Spanien 1564 Punkte
2. Niederlande 1365 Punkte
3. Deutschland 1345 Punkte
4. Uruguay 1309 Punkte
5. England 1173 Punkte
6. Brasilien 1143 Punkte

Zwanziger tritt ab, Testspiele gegen Schweiz und Israel

Dr. Theo Zwanziger wird am 2. März 2012 aus dem Amt scheiden. Wolfgang Niersbach wurde bereits als bereits als Nachfolger festgelegt und beerbt Zwanziger zu diesem Zeitpunkt definitiv. Neben diesem Wechsel verkündete der DFB auch die Zeitpunkte für die Testspiele vor der EM. Am 08. Juni 2012 geht es gegen die Schweiz und am 1.Juli geht es gegen Israel. Hier wird es einen ersten Formcheck aller Nationalspieler geben, auch die Kaderplanungen und eventuelle Stammkräfte dürften in diesem Spiel identifizierbar sein.

Share

Willkommen im EM Jahr 2012

January 03, 2012 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Randnotizen 1 Kommentar →

Nach langer Vorlaufzeit ist der EM Blog nun auch im Jahr 2012 angekommen. Wir hoffen, dass alle Fans der deutschen Nationalmannschaft und alle Liebhaber des Fußballs einen guten Start in das neue Jahr hatten und mit uns auf das große Turnier im Sommer hin fiebern. Während der kommenden Wochen und Monate werden wir euch hier über alle aktuelle Entwicklungen bezüglich der DFB-Elf informieren. Formkurven der Spieler, Verletzungen, Pläne der Bundestrainer und Vorbereitung auf das Turnier werden wir hier dokumentieren und analysieren.
Auch alle weiteren Entwicklungen bezüglich der Gastgeberländer, den weiteren teilnehmenden Teams und speziell unserer Gruppengegner könnt ihr hier mitverfolgen und so immer auf dem Laufenden bleiben.

Aktuell läuft die Wintertransferphase bis zum 31. Januar 2012. Momentan sind keine deutschen Nationalspieler direkt betroffen, doch einige Kandidaten werden bei anderen Vereinen hoch gehandelt. Wir stellen euch die 5 heißesten Gerüchte um unsere Nationalspieler für die Wintertransferperiode 2012 hier vor:

1.    Lukas Podolski
Der deutsche Nationalstürmer Podolski zeigte sich in der Hinrunde in absoluter Topform. Mit tollen 14 Treffern in 16 Spielen weckt der Kölner Begehrlichkeiten. Insbesondere der FC Arsenal soll an Podolski dran sein, unlängst schwärmte sein Teamkollege Per Mertesacker (er wechselte selbst erst vor einem halben Jahr nach England) von Podolskis Fähigkeiten und legte Wenger eine Verpflichtung des 27-jährigen nahe. Bis zu 23 Millionen und eine Verdopplung seines Kölner Salärs soll dem Londoner Klub der Stürmer wert sein, Köln dementiert dennoch fleißig und hofft weiter seinen Topstar zu halten.
->  Wahrscheinlichkeit: 45%

2.    Marco Reus
Reus ist die Gladbacher Lebensversicherung, ohne den Topstar konnten die Borussen selten überzeugen. 10 Treffer in 15 Spielen und damit fast die Hälfte der gesamten Gladbacher Ausbeute sprechen für sich. Neben dem FC Bayern soll vor allem Borussia Dortmund die Fühler nach dem 23-jährigen ausgestreckt haben. Dennoch ist fraglich ob Reus sich noch vor der EM 2012 verändern wird, im Sommer kann er für kolportierte 17,5 Millionen Euro durch eine Ausstiegsklausel wechseln, im Winter dürften die Gladbacher eine höhere Summe abfragen. Bleibt Reus weiterhin der Leistungsträger bei der Borussia sollte er sich für die EM 2012 wunderbar anbieten können.
->   Wahrscheinlichkeit: 25%

3.    Cacau
Überzeugen konnte Cacau beim Vfb Stuttgart in dieser Spielzeit selten. Zwar ist er nominell Kapitän des Teams, so kam er auf erschreckend wenige Einsätze und spielte während dieser unterirdisch. Er wirkt oft wie ein Fremdkörper im Team, Martin Harnik oder Okazaki hingegen spielen deutlich effektiver. Unlängst kamen Gerüchte auf über einen Tausch von Kuzmanovic und Djibrill Cissé von Lazio Rom, hier sind allerdings noch keine Entscheidungen getroffen worden, sollte Cissé kommen dürfte Cacau wohl gehen. Er kassiert ein stattliches Gehalt und dürfte dementsprechend schwer loszuwerden sein, im Winter könnte hier höchstens ein Last-Minute Deal stattfinden.
->   Wahrscheinlichkeit: 15%
4.    Mario Götze
Viel wurde spekuliert, etliche Vereine seien dran, Arsenal soll 40 Millionen geboten haben, passiert ist im Endeffekt nichts. Dennoch bleibt Götze im Visier vieler Topklubs, er selbst äußerte zuletzt seine Sympathien für den FC Barcelona, ein Kindheitstraum wäre es dort zu spielen, so Götze. Barca hat jedoch keinen Bedarf im Mittelfeld und ist auch in der Breite gut aufgestellt. Eine Summe von 40 Millionen könnten derzeit höchstens englische Vereine stemmen, die Borussia macht jedoch ohnehin Dicht was ihren Spielmacher betrifft. Seine Person wird wohl erst im Sommer wieder interessant.
->   Wahrscheinlichkeit: 10%

5.    Mesut Özil
Harsche Kritik gab es für Özil in den letzten Wochen des Jahres 2011. Die spanischen Medien sind zwar dafür bekannt, dass sie einen Spieler so schnell hochjubeln wie fallen lassen können, dennoch waren seine Leistungen auf dem Platz erschreckend schwach. Kaka spielt sich langsam wieder in Richtung Topform und Frank Lampard beim FC Chelsea liebäugelt wohl mit einem Wiedersehen zwischen ihm und Real-Coach Mourinho. Andre Villas Boas setzt nicht mehr auf den englischen Nationalspieler, obwohl dieser in den letzten Partien meist den Siegtreffer für die Londoner erzielte. Hier ist die Lage klar, die Chelsea Bosse wollen Lampard halten, Mourinho hält außerdem große Stücke auf Özil und wird ihm wohl eine Chance geben wieder an das letzte Jahr anzuknüpfen.
->   Wahrscheinlichkeit: 5%

Share

EM Trikot 2012 offiziell vorgestellt

August 29, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Randnotizen 2 Kommentare →

Schon im September 2010 rätselten wir hier im Blog über die Trikots der Nationalmannschaft bei der EM 2012. Jetzt ist es amtlich: Während die DFB-Auswahl am Freitagabend erst einmal den Einzug in die nächste Runde absichern muss, wurde bereits heute auf team.dfb.de das neue Dress der deutschen Nationalmannschaft vorgestellt.

Freitagabend um 20.45 Uhr ist ein letzter Heimsieg auf Schalke ist notwendig um die Qualifikation sicher zu stellen. Philipp Lahm präsentierte bereits jetzt das neue Trikot in welchem die N11 2012 in Polen und der Ukraine auftreten wird. Der Teamkapitän freute sich über das neue Design und den Tragekomfort des von Ausrüster Adidas zur Verfügung gestellten Jerseys. Anlässlich eines Werbetermins mit weiteren Nationalspielern wie Lukas Podolski, Manuel Neuer oder auch Thomas Müller wurde das neue Trikot schon jetzt vorgestellt. Ab November wird das Trikot im Handel verfügbar sein, die Auswärtstrikots werden in grün gehalten sein. Ein schlichtes Design mit drei dünnen Streifen in den Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold wird das Trikot zieren. Nachdem das Shirt zur WM 2010 bereits Rekordverkäufe verzeichnen konnte, tritt das aktuelle zur EM 2012 in schweres Erbe an. Das Trikot des DFB-Teams zur EM in Polen und der Ukraine ist für alle Fans ein muss!

Philipp Lahm präsentiert der neue Trikot der Nationalmannschaft.

(Quelle: Adidas Deutschland Pressearchiv)

Share

Blatter setzt auf Stimmen aus Afrika; Bau der Stadien zieht sich; Schweinsteiger sagt ab

May 21, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Qualifikation, Randnotizen Comments Off on Blatter setzt auf Stimmen aus Afrika; Bau der Stadien zieht sich; Schweinsteiger sagt ab

Sepp Blatter scheint im Rennen um eine weitere Amtszeit als FIFA-Präsident beste Karten zu haben. Das Duell zwischen Bin Hammam, Präsident des asiatischen Kontinental-Verbandes, und Blatter versprach zunächst ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Jetzt wurden Ergebnisse einer eigentlich geheimen Abstimmung des CAF (Confederation of African Football) publiziert, welche zugunsten de Schweizers ausfielen. Insgesamt sind 53 Nationen Teil der CAF, neben dem europäischen pendant UEFA stimmen wohl auch sämtliche Vertreter der südamerikanischen CONMEBOL (Confederación Sudamericana de Fútbol) für Blatter (10 Stimmen).  Mit den Stimmen der Europäer, Afrikaner und Südamerikaner scheint eine Wiederwahl am 1.Juni  für Blatter nur noch Formsache.

Bau der EM Stadien geht nur langsam voran:

Ständig gibt es Berichte, die Stadien in Polen und der Ukraine seien noch lange nicht so weit fortgeschritten wie es offiziell heißt. Jetzt musste der polnische Fußballverband eingestehen, dass beispielsweise das Stadion in Danzig noch einer Baustelle gleicht. Eigentlich sollte am 9.Juni ein Länderspiel gegen Frankreich in dem Stadion ausgetragen werden. Nach Prüfung einer Einschätzung seitens der polnischen Polizei soll nun entschieden werden ob das Länderspiel verlegt werden muss. Alle Informationen zum Stadion in Gdansk und den Spielorten der EM gibt es auf unserer Seite.

Schweinsteiger sagt EM-Qualifikation ab:

Bastian Schweinsteiger  gab kürzlich bekannt, dass diese Saison für ihn beendet sei. Grund hierfür ist ein Zehenbruch, welchen sich Schweinsteiger schon vor einigen Wochen zugezogen hatte. Für den FC Bayern konnte Schweini so nur unter größten Schmerzen spielen, seinen Angaben zufolge wollte er vor einer Behandlung die Saisonziele der Bayern dingfest machen. Löw muss also auf den Partner des ebenfalls fraglichen Sami Khedira verzichten, Ersatzkandidaten sind Simon Rolfes, Sven Bender oder auch Toni Kroos. Der Ausfall Schweinsteigers dürfte jedoch keine dramatischen Folgen für die DFB-Auswahl haben, die Qualifikation zur EM 2012 ist eigentlich nur noch Formsache.

Share

Eskalation der Gewalt nach polnischem Pokalfinale

May 04, 2011 Von: jonas Kategorie: EM 2012, Randnotizen, Tickets Comments Off on Eskalation der Gewalt nach polnischem Pokalfinale

Dienstagabend traten Lech Posen und Legia Warschau zum polnischen Pokalfinale an. Die Brisanz der Partie war schon im Vorhinein wohl bekannt, dies veranlasste den polnischen Verband zu einer verstärkten Polizeipräsenz. Nach regulärer Spielzeit steht es zwischen den beiden Spitzenteams 1:1, nach der Verlängerung kommt es zum Elfmeterschießen. Als der entscheidende Treffer für Legia Warschau zum 5:4 Endstand fällt, eskaliert die Situation im EM-Stadion. Hooligans rennen auf das Feld und zerstören alles was greifbar ist, sogar Fotografen wurden vom wütenden Mob angegriffen. Die Polizei war gezwungen die Situation mit Wasserwerfern und Gummigeschossen unter Kontrolle zu bringen. Ausgerechnet in der EM-Stadt Warschau zeigt sich also erneut das Gewalt ein alltägliches Problem im polnischen Fußball darstellt. Der Polizeichef gab indessen zu Protokoll, dass man bereits auf die Missstände hingewiesen habe, dennoch sei man politisch noch nicht konsequent gegen die Randalierer vorgegangen. Donald Tusk ließ durch seinen Regierungssprecher Pawel Gras verlauten, dass weitgehende Maßnahmen in Planung seien um diese nicht zu tolerierende Situation zu verbessern. Während des Spiels waren auch Verantwortliche der UEFA im Stadion. Diese sahen nach der Katastrophe von Litauen, polnische Hooligans randalierten während eines Länderspiels, erneut einen Ausbruch der Gewalt.

Parallelen zu den Ausschreitungen in Serbien

UEFA-Präsident Platini hatte bereits Serbien und Kroatien ein Ultimatum gesetzt. Beide Nationen sind für ihre gewaltbereiten Anhänger bekannt. Auch eine Strafe für die Nationalmannschaften selbst ist hier im Rahmen der Möglichkeiten. Fußfesseln für Randalierer wurden bereits zuvor angekündigt. Erst kürzlich hatten serbische Anhänger in Genua für einen Spielabbruch gesorgt, wir berichteten. Bis auf weiteres gab es noch keine Einschätzung ob die UEFA erneut die EM-Vergabe neu überdenkt. Auch die Entscheidung vieler Fans aus dem Ausland fast keine Tickets für die EM 2012 in Polen und der Ukraine zu ergattern könnte mit der vorherrschenden Gewalt in polnischen Stadien zusammenhängen. Das Gewaltproblem im Fußball rangiert im östlichen Teil Europas auf einem anderen Level verglichen mit den westlichen und südlichen Teilen. Natürlich ist es nicht Exklusiv ein Problem Polens, jedoch fürchten UEFA-Vertreter ein Aufeinandertreffen von serbischen, polnischen und kroatischen Hooligans. So könnte die EM 2012 in eine Katastrophe enden. Dieses Horrorszenario scheint Donald Tusk und dem erweiterten Veranstalter-Kreis jedoch durchaus bewusst zu sein, härtere Strafen und bessere Kontrollen werden notwendig sein.

Share

Deutsche Nationalmannschaft verliert einen Platz in der Rangliste

April 13, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, Randnotizen Comments Off on Deutsche Nationalmannschaft verliert einen Platz in der Rangliste

Die Niederlage im Spiel gegen Australien, wir berichteten hier darüber, zeigt nun auch Auswirkungen auf die FIFA-Weltrangliste. Mit 1386 Punkten liegt das deutsche Team nur noch auf Platz vier dieser Tabelle, Brasilien (jetzt mit 1425 Zählern) überholte das Team von Jogi Löw nach der Schlappe gegen die Socceroos. Platz eins in der Rangliste belegen die Spanier mit 1857 Punkten, Platz zwei hat unser Nachbarland aus Holland ergattert (1702).

Die weiteren Platzierungen haben wir hier aufgelistet:

  1. Spanien 1857
  2. Niederlande 1702
  3. Brasilien 1425
  4. Deutschland 1386
  5. Argentinien 1276
  6. England 1163
  7. Uruguay 1094
  8. Portugal 1052
  9. Italien 1019
  10. Kroatien 991

Die Italiener schaffen es seit langer Zeit wieder in die Top 10 der FIFA-Weltrangliste. Ein weiteres unserer Nachbarländer konnte ganze 25 Plätze gut machen, Belgien springt von 62 auf 37.

Aus der Top3 musste Deutschland sich so nach der Niederlage gegen die Australier (Ranglistenplatz 20) leider verabschieden. Die Rangliste wird jedoch monatlich aktualisiert und schon mit wenigen Erfolgen könnte die deutsche Elf wieder Boden gut machen.

Share

FIFA fällt Entscheidung auf der Torlinie

March 10, 2011 Von: jonas Kategorie: EM 2012, Randnotizen Comments Off on FIFA fällt Entscheidung auf der Torlinie

Wer die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika noch einmal Revue passieren lässt wird sich noch an diesen Moment erinnern: Deutschland gegen England, entsetzte englische Spieler, allen voran Frank Lampard, reden auf den Schiedsrichter ein. Manuel Neuer grinst verschmitzt, er hat gerade einen Torwart Abstoß ausgeführt obwohl der Weitschuss von Lampard klar hinter der Torlinie einschlug. Heutzutage ist dieser „Phantom-Treffer“ als Revanche für das weltberühmte Wembley-Tor bekannt. Die schon vorher vorhanden Kritiker des aktuellen Reglement kamen erneut zu Wort und forderten eine elektronische Kontrolle in Form eines Chips im Spielball, Torkameras und andere Mittel um solche Vorkommnisse in Zukunft zu vermeiden.

Natürlich war auch für die Verantwortlichen der Europameisterschaft 2012 dieses Thema ein viel diskutiertes. Jetzt scheint eine Entscheidung getroffen worden zu sein, es werden zwei Torrichter den korrekten Ablauf der Partien sicher stellen. So entschied sich die FIFA gegen die Technik im Ball und für die Kontrolle durch das menschliche Auge. Blatter kündigte dennoch an, dass weiterhin technische Experimente durchgeführt werden und vertagte eine Entscheidung diesbezüglich bis spätestens zur WM 2014 in Brasilien.

Zur EM 2012 in Polen und der Ukraine werden in den Stadien also Teams aus fünf Schiedsrichtern über das Geschehen auf dem Platz richten. Die FIFA entsprach so während der 125. Jahresversammlung der Ifab (International Football Association Board) in Wales der Forderung seitens der UEFA. Von deutscher Seite wurde diese Entscheidung deutlich kritisiert. Chef-Schiedsrichter Lutz Wagner reagierte enttäuscht, dennoch glaubt er an eine Weiterführung der Forschungsprojekte. Der Chip im Ball ist so also nicht komplett verworfen, die Einführung, so scheint es, wird lediglich vertagt.

Sie kennen den Spielplan der EM 2012 noch nicht? Die Termine zur EM 2012 können Sie hier einsehen.

Share

EM 2012 Ticket-Guide – HowTo & FAQ

March 01, 2011 Von: jonas Kategorie: EM 2012, Randnotizen, Tickets 3 Kommentare →

Darauf haben viele gewartet, der Ticketverkauf für die EM 2012 in Polen und der Ukraine hat begonnen. Wir erklären hier wie das System funktioniert und wo die heiß begehrten Tickets zu erwerben sind. Wer jetzt reagiert und das nötige Glück hat kann sich schon bald über die Bestätigung seiner EM-Tickets freuen. Doch aufgepasst, schon jetzt sind die Server der UEFA hoffnungslos überfordert. Derzeit ist die Seite nur in den seltensten Fällen zu erreichen. Nicht zuletzt weil die UEFA die Ticketpreise deutlich senkte, wir berichteten, ist der Run auf die Tickets enorm.

Ticketkauf, worauf Sie achten sollten:

Ihr Ticket erhalten Sie indem Sie die folgenden Schritte befolgen. Ab heute (01.03.2011) können Sie sich auf der UEFA Webseite ein Benutzerprofil anlegen.

Nachdem Sie dies getan haben, suchen Sie sich im Ticketportal eine Ticketvariante aus. Zur Auswahl stehen Individuelle Tickets, Follow My Team Tickets und Venue Series.

Die Individuellen Tickets ermöglichen den Eintritt in eines von 31 EM-Spielen. Suchen Sie zwischen drei verschiedenen Preisniveaus eines aus.

Mit dem Follow My Team Ticket können Sie alle Spiele eines Landes besuchen, in welchem Sie entweder durch eine Staatsbürgerschaft registriert sind oder einen Wohnsitz haben. Dieses Ticket ist in zwei Varianten zu haben, in der ersten Variante können Sie jedes Gruppenspiel Ihres Teams besuchen, in der zweiten jedes Spiel ab der Gruppenphase.

Das Ticket mit dem Namen Venue Series bietet dem Besitzer die Möglichkeit jedes Spiel in einem bestimmten Stadion anzuschauen.

Sie dürfen lediglich ein Maximum von vier Karten bestellen, diese müssen je Partie aus derselben preislichen Kategorie stammen. Es wird nur die Bewerbung für Tickets zu einem Spiel pro Tag angenommen. Wenn Sie angeben, dass Sie flexibel und je nach Verfügbarkeit auch eine andere Preiskategorie akzeptieren würden, ist es wahrscheinlicher ein Ticket zu erhalten.

Die Bewerbungsfrist gilt vom 01.03 bis zum 31.03.2011!

Bis Ende April erhalten Sie eine Antwort der UEFA, nach dem Zahlungsvorgang per Kreditkarte ist der Kauf rechtskräftig. Die Tickets werden Ihnen erst kurz vor dem Turnier zugesandt, wenn Sie die genauen Termine noch nicht kennen informieren Sie sich einfach hier bei uns.

Bis Ende März haben alle dieselben Chancen:

Die Schwierigkeiten bezüglich der Verfügbarkeit der UEFA Webseite sollten sich in den nächsten Tagen und Wochen wieder legen, es kommt übrigens gar nicht darauf an ob Sie Ihr Ticket Anfang März oder Ende März bestellt haben. Die Gewinner werden per notariell beaufsichtigtem Losverfahren ermittelt. UEFA Sprecher Gluski riet diesbezüglich ebenfalls zur Geduld auf. Über 1,4 Millionen Tickets werden vertrieben, in diesen Stadien werden die Spiele ausgetragen.

Share

EM 2012: Vom drohenden EM-Entzug der Ukraine und Fußfesseln für Störenfriede in Polen

February 01, 2011 Von: simon Kategorie: EM 2012, Randnotizen 1 Kommentar →

Die Gerüchte und der Ärger um die Ukraine nehmen einfach kein Ende: Nachdem wir im Juni 2010 bereits erwähnten, dass Deutschland als Ersatz für die Ukraine einspringen könnte, gab es vor einiger Zeit Entwarnung. Die Entwicklungen beim Stadionbau seien gut und es gäbe keine Zweifel an einer rechtzeitigen Fertigstellung – hieß es.

Aber damit sollten wohl offensichtlich nur die Medien beruhigt werden. Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass der Zeitplan weit überschritten ist. Es scheint so, dass von den acht EM Stadien lediglich Donezk ,Charkow (Ukraine) und Posen (Polen) im Zeitplan liegen. Vor allem das Olympiastadion in Lwiw und Kiew brauchen möglicherweise sogar noch über ein Jahr bis zur Fertigstellung. Aber was genau bedeutet “im Zeitplan” eigentlich?

Der Zeitplan sieht vor, dass alle Stadien bereits zum 30. Juni 2011 – also etwa ein Jahr vor Beginn der EM – fertiggestellt sein müssen. Diese lang erscheinende Vorlaufzeit hat vermutlich mehrere Gründe: Zum einen müssen die neuen Stadien und die ebenfalls neue Infrastruktur im Stadionumfeld erst einmal im Ligabetrieb getestet werden, die noch übrige Zeit bietet dann noch die Möglichkeit ggf. Änderungen durchzuführen. Auch für den Fall, dass ein Gastgeber den Zeitplan nicht einhalten kann scheint die Vorlaufzeit sinnvoll zu sein – davon wird die Ukraine nun möglicherweise profitieren.

Wer nun denkt, die Probleme mit dem Stadionbau wären die Einzigen, mit denen die Ukraine zu kämpfen hat, der täuscht sich – denn es kommt noch dicker: Neben dem nicht eingehaltenen Zeitplan und den explodierenden Kosten für die Baumaßnahmen (immerhin 600 statt 330 Millionen alleine in Kiew!) gibt es großen Ärger zwischen dem ukrainischen Fußballverband FFU und UEFA.  Hintergrund für den Ärger ist der Versuch des Staatspräsidenten Viktor Janukowitsch, den aktuellen Verbandschef der FFU abzusetzen, der hat allerdings noch einen laufenden Vertrag bis 2012. Aktionen dieser Art sind laut FIFA und UEFA Statuten strikt verboten – der nationale Verband muss unabhängig arbeiten. Laut Spiegel wurde der Ukraine ein Ultimatum bis zum 04.02.2011 gesetzt, um die Umstrukturierung der FFU abzublasen.

Die Situation scheint also zu eskalieren. Während es gerade auf Grund der großen Vorlaufzeit eher als gutgemeinte Warnung gemeint sein wird, der Ukraine wegen Bauverzögerungen die EM zu entziehen, entwickelt sich aus der Summe aller Probleme durchaus der Eindruck, als spiele die Ukraine mit dem Feuer. Wer hätte gedacht, dass eine WM in Südafrika bis auf nervigen Vuvuzela-Lärm völlig problemlos abläuft und zwei Jahre später die EM innerhalb von Europa kurzfristig umgelegt werden könnte? Und wer könnte einspringen? Auf Grund der Entfernung und der Infrastruktur dürfte Deutschland im Fall der Fälle wieder in den Mittelpunkt rücken – ob das nötig ist, wird sich zeigen.

Aber zurück zur Überschrift: Denn während die Ukraine sich mit essenziellen Problemen umgibt, kümmert sich Nachbarland Polen schon um ganz andere Dinge: So kündigte der Justizminister Polens (Krzysztof Kwiatkowski) an, dass Polen einen neuen Umgang mit Hooligens für die kommenende Europameisterschaft plant. Statt dass sich Personen mit Stadionverbot wie bisher an Spieltagen zu Hause bei der Polizei melden müssen, möchte Polen den Rowdies einfach elektronische Fußfesseln anlegen. “Nur so können wir überprüfen, ob die betreffenden ‘Fans’ wirklich zu Hause sind”. Zur Zeit haben in Polen immerhin über 1800 Leute nationales Stadionverbot.

Update: Kurz vor Ablauf des Ultimatums hat die Ukraine wie zu erwarten doch noch eingelenkt – die Ablösung von Fußball-Verbandschef Grigori Surkis ist damit vom Tisch.

Share

Xavi dementiert, Frei kündigt Abschied an, in Zürich steigt die Spannung

December 01, 2010 Von: jonas Kategorie: Allgemein, EM 2012, Qualifikation, Randnotizen Comments Off on Xavi dementiert, Frei kündigt Abschied an, in Zürich steigt die Spannung

Es wurde viel spekuliert über einen möglichen Rücktritt von Xavi aus der spanischen Nationalmannschaft, jetzt redet der Mittelfeldstar des FC Barcelona Klartext. Xavi gab bereits Anfang November bekannt, dass er die Gerüchte um seine Person offiziell dementiert und und nicht nur die EM 2012 in Polen und der Ukraine anpeilt, sondern auch die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Trotz seiner 30 Jahre ist Xavi in herausragender Form, erst vor wenigen Tagen im „El Clasico“ gegen Real Madrid glänzte der Regisseur mit einem Treffer. Kurz zuvor hatte sein Teamkollege Puyol auf recht ungewöhnliche Art und Weise über seine Karriere im Dress des FC Barcelona abstimmen lassen. Er kündigte an seine Karriere bis zum Alter von 40 Jahren fortzuführen wenn er 250.000 Fans im sozialen Netzwerk „facebook“ erreicht habe. Nachdem dies geschafft ist scheinen Xavi und Puyol noch einige Jahre im Barca Trikot auf dem Rasen zu stehen.

Die „Nati“ verliert ihren gefährlichsten Mann:

Alexander Frei, seines Zeichens Rekordtorjäger der Schweiz, wird aus der Nationalmannschaft der Eidgenossen kommenden Sommer zurücktreten. Der ehemalige Stürmer von Borussia Dortmund, derzeit beim FC Basel unter Vertrag, hatte in 81 Spielen 40 Treffer erzielt. Seit dem Jahre 2007 trägt er sogar die Kapitänsbinde für die Schweizer. Frei selbst sagte das es ein wohl überlegter Schritt sei und er sich über alle Konsequenzen im klaren ist. Er wird somit nur noch 2 der restlichen 5 Spiele der Schweizer Nationalmannschaft bestreiten und nicht an der Europameisterschaft 2012 teilnehmen. Zu seinem letzten Spiel wird Frei am 4 Juni 2011 gegen England antreten. Ottmar Hitzfeld bedauert seinen Rücktritt sehr und wird einen seiner besten Stürmer vermissen. Spieler wie Eren Derdiyok sind nun in der Pflicht die entstehende Lücke zu schließen. Aber auch ohne Frei ist die Schweiz in der Offensive mit Barnetta, Inler und N’Kufo bestens besetzt. Der Vorhang für den besten Schweizer Torschützen aller Zeiten fällt also im nächsten Jahr.

Die Welt blickt nach Zürich: WM-Vergabe 2018 und 2022:

Das Prozedere am morgigen Tag in Zürich wird wie folgt ablaufen: Zuerst stimmen die Mitglieder des Komitees über die Vergabe der WM 2018 ab, darauf folgt die Abstimmung zur Vergabe der WM 2022. Wir berichteten bereits über die Probleme im Vorfeld und das mögliche Teilnehmerfeld. So werden für die WM 2018 England, Russland, Spanien/Portugal und Belgien/Niederlande sowie für die WM 2022 USA, Katar, Südkorea, Japan und Australien heute und morgen dem Komitee Präsentationen ihrer Qualitäten vorführen. Die Reihenfolge dieser Präsentationen wird natürlich ausgelost. Nachdem dies geschehen ist beginnt morgen um 14 Uhr die Abstimmung. Die Bewerber brauchen eine absolute Mehrheit also fünfzig Prozent der Stimmen plus eine. Wenn diese Mehrheit nicht zustande kommt scheidet der Kandidat mit den wenigsten Stimmen aus und eine erneute Abstimmung wird durchgeführt. Um 16 Uhr wird Blatter dann die Gewinner bekannt geben. Alle Blicke richten sich also morgen Nachmittag nach Zürich, die Spannung steigt.

Share