EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Brauchen die Fußballfans 2012 Gummistiefel im Nationalstadion Warschau?

October 24, 2010 Von: jonas Kategorie: EM 2012, Randnotizen

Das Nationalstadion Warschau wird Teil der Austragungsorte der EM 2012 in Polen und der Ukraine werden. Baustart war 2009 und der angesetzte Termin zur Fertigstellung ist Sommer 2011. Es wird mit 55.000 Plätzen eines der größten Stadien der Europameisterschaft werden und wird von den Architekten Gerkan, Marg und Partner, JSK Architekten, Schlaich Bergermann und Partner betreut. Das erste Spiel im Nationalstadion wird die Partie Polen gegen Deutschland sein, ein tolles Eröffnungsspiel der Nachbarländer mit ausverkauften Rängen. Die Kosten für das Stadion werden auf insgesamt 300 Millionen Euro geschätzt. So ist dieses Stadion ein wesentlicher Teil der Planungen und soll ein Aushängeschild für die polnischen Bemühungen rund um die EM 2012 werden.

Die Weichsel nebenan, Hochwassergefahr?

Das Stadion ist direkt an der Weichsel gelegen, die Weichsel fließt durch Warschau und ist insgesamt über tausend Kilometer lang. Im Mai 2010 dann der Schock: Die Weichsel hatte Hochwasser und überschwemmt weite Teile der umliegenden Regionen. Ein Deich in der Region Plock hielt den Wassermassen nicht mehr Stand und gab nach, weite teile Polens erlitten so großen Schaden durch Überschwemmungen. Warschau traf es letztendlich nicht so dramatisch wie viele befürchtet hatten. Die Stadt Plock liegt nur 100 Kilometer von der Hauptstadt entfernt und trug den größten Schaden davon. Die Deiche rund um Warschau waren aufgeweicht und man befürchtete das schlimmste. Die Fußball Europameisterschaft 2012 findet ebenfalls in den Sommermonaten statt und damit droht die wirkliche Gefahr, dass die Weichsel während des Turniers über die Ufer treten könnte. Das Nationalstadion Warschau wäre dann im direkt betroffenen Gebiet und könnte Opfer der Wassermassen werden. Auch logistisch wäre ein Hochwasser eine Katastrophe, so wurden im Mai auch Autobahnen und Bahnverbindungen rund um Plock Opfer der Fluten. Ein Hochwasser wäre somit eine absolute Katastrophe für diesen Austragungsort. Im Zuge dieser Überlegungen werden die Deiche rund um Warschau und die weiteren Austragungsorte die von einem möglichen Hochwasser betroffen sein könnten sicherlich noch zusätzlich stabilisiert.

Tipp: Weitere Informationen zu allen EM Stadien findest du in unserer neuen Sparte Stadien der EM 2012!