EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Zur EM 2012, potentielle Shootingstars und Abgänge

October 31, 2011 Von: jonas Kategorie: Uncategorized

Alle blicken gebannt auf die EM 2012 in Polen und der Ukraine. Wir haben in den letzten Wochen bereits potentielle Kandidaten sowie formstarke und formschwache Spieler unter die Lupe genommen und Prognosen gestellt. Nach dem Turnier im nächsten Jahr folgt 2014 die WM in Brasilien, wir stellen uns bereits jetzt die Fragen: Wer kann sich in Polen und der Ukraine ins Rampenlicht spielen? Welche Oldies könnten ihr letztes großes Turnier bestreiten? Bereits zur WM 2010 in Südafrika waren einige Überraschungen dabei, nicht nur ein gewisser Mesut Özil sondern auch Thomas Müller (Torschützenkönig) sowie Toni Kroos konnten sich auf der ganz großen Bühne präsentieren. Alle überzeugten mit Top-Leistungen, Thomas Müller wurde zum besten Nachwuchsspieler gekürt, eine Ehre die zuletzt Lukas Podolski zuteil geworden ist.

Stand heute:

Welche Jungspunde könnten 2012 den ganz großen Auftritt hinlegen? Für wen könnte es auch der internationale Durchbruch werden? (Mesut Özil und Sami Khedira wechselten nach der WM 2010 zu Real Madrid).

Mario Götze (19 Jahre):

Mario Götze wird bereits jetzt schon als Shootingstar Nummer 1 gehandelt. Nach den bisherigen Auftritten und seinen Leistungen für Borussia Dortmund wird er ein heißer Kandidat auf den Titel „Bester Nachwuchsspieler“. Für ihn braucht man nicht viele Worte, Löw hat ihn schon jetzt als potentiellen Stammspieler auf dem Zettel. Die Frage bleibt, wie funktioniert es mit ihm und Özil, und wer weicht für ihn?

Marco Reus (22 Jahre):

Derzeit in aller Munde, die Bayern sind nicht die einzigen die ihn wollen, der FC Arsenal, Manchester City und weitere Topklubs haben ein Auge auf den Gladbacher geworfen. In Zeiten der schwindelerregenden Ablösesummen sind die festgeschriebenen 15-18 Millionen im nächsten Sommer ohnehin ein Schnäppchen. Sportlich läuft es für Reus blendend, mit der Borussia steht er gut dar, seine Leistungen denen eines Leaders würdig. Vielleicht geht der ganz große Vorhang für Reus bereits im nächsten Jahr auf, vorausgesetzt sein unglaubliches Verletzungspech wenn es um Auftritte im Nationaltrikot geht bleibt dieses Mal aus.

André Schürrle (21 Jahre):

Über Schürrle haben wir bereits viel geschrieben, dennoch muss er auch in dieser Kategorie erwähnt werden. Mittlerweile in Leverkusen auch mit guten Auftritten und in der Championsleague erfolgreich unterwegs (Traumtor gegen Valencia). Er könnte im nächsten Jahr die ganz große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Seine Bilanz (10 Spiele / 5 Tore) erinnert an die eines gewissen Lukas Podolski (93/43), Parallelen könnten sich endgültig nächstes Jahr auftuen.

Mats Hummels (23 Jahre) / Holger Badstuber (22 Jahre):

Bei konstanten Leistungen und guten Auftritten könnten beide in der Nationalelf für Furore sorgen. Vielleicht die Verteidiger-Hoffnungen für die N11 in Polen und der Ukraine. Benedikt Höwedes (23 Jahre) und Jerome Boateng (23 Jahre) dürfen hier nicht vergessen werden, beide sind jedoch bereits im Trikot der N11 bekannt. Höwedes und Boateng dürften ohnehin nicht wie Hummels und Badstuber für die Innenverteidigung vorgesehen sein, hier wird es einen Kampf um die Außenverteidigerposition geben.

Für wen könnte das Turnier in Polen und der Ukraine 2012 das letzte Turnier sein? Welche Spieler bereits ihren Abschied aus der N11 geben könnten:

Tim Wiese (29 Jahre):

Lange war er nicht dabei, mittlerweile von der Nummer 3 bis zur Nummer 2 aufgestiegen: Tim Wiese. Für den Bremer wird jedoch auf lange Sicht kein Platz als Nummer 1 in der Nationalelf zur Verfügung stehen. Hier stellt sich die Frage, geht man mit weiteren tollen Nachwuchskeepern (Ron-Robert Zieler, Marc André Ter Stegen) in das Turnier in Brasilien oder braucht man einen weiteren erfahrenen Akteur? Hier könnte das K.O. Kriterium für Wiese liegen.

Cacau (30 Jahre):

Ob er in Polen und der Ukraine überhaupt dabei sein wird steht bislang noch nicht fest, ob er in Brasilien 2014 eine Rolle spielen kann, das glauben die wenigsten. Für Cacau dürfte die Zeit im Nationaldress nach der EM 2012 abgelaufen sein, junge Stürmer drängen in die Nationalelf und werden nicht an der Hürde Cacau scheitern.

Miroslav Klose (33 Jahre):

Miro Klose wird es wohl selbst überlassen sein ob er nach der EM 2012 Schluss machen will. Momentan erlebt er bei Lazio Rom seinen zweiten Frühling und trifft wie zu besten Bremer Zeiten. In dieser Form wird Miro auch bei der WM 2014 in Brasilien eine Rolle spielen, wenn nicht auf dem Platz dann aber sicherlich neben dem Platz als erfahrenes und respektiertes Mitglied der N11.