EM 2012 News Blog

Der Fußball Blog zur WM 2010 und der kommenden EM 2012

Artikel der Kategorie June, 2011

Frauen WM beginnt mit Auftaktsieg, Ballack und Löw im Schlagabtausch, U17 top

June 27, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, Randnotizen zur WM, Spielberichte Comments Off on Frauen WM beginnt mit Auftaktsieg, Ballack und Löw im Schlagabtausch, U17 top

Die Frauen WM in Deutschland wurde am gestrigen Tage offiziell eröffnet. Das deutsche Team bescherte den zahlreichen Fans im ersten Spiel auch gleich den ersten Sieg. Zu Beginn der Partie zeigten sich beide Teams nervös und unkonzentriert, schnelle Ballverluste und unsaubere Spielzüge dominierten das Bild. Das ausverkaufte Olympiastadion durfte aber bereits nach 10 Spielminuten erstmals jubeln, die Rekordkulisse mit knapp 73.000 Zuschauern feierte den Führungstreffer durch Garefrekes frenetisch. Einen Flankenball von Peter konnte Garefrekes, begünstigt durch ein mehr als fragwürdiges Stellungsspiel der kanadischen Torhüterin McLeod, per Kopfball zum 1:0 verwerten. Kurz vor der Pause sorgte Okoyino da Mbabi ein zweites Mal für Jubelstürme in Berlin, die Newcomerin erzielte in ihrem ersten WM-Spiel gleich ein Tor, 2:0 war auch der Pausenstand. Aber auch Kanada kam zu guten Chancen und die DFB-Auswahl hatte Glück das Sinclair mächtig die Nerven flatterten als diese alleine vor der deutschen Torhüterin Angerer auftauchte. Die zweite Halbzeit bot zahlreiche weitere gute Chancen für die deutsche Mannschaft, Laudehr scheiterte am Pfosten und da Mbabi wurde ein Elfmeter verwehrt. Spannend machte es dann Sinclair, die kanadische Stürmerin versenkte einen Freistoß direkt und lies das deutsche Team nochmals zittern. Am Ende hatte die Führung jedoch Bestand und der gute Auftakt in die WM 2011 in Deutschland war perfekt.

Nigeria 0:1 Frankreich

Geheimfavorit Frankreich machte gegen Nigeria einen guten Anfang und siegte verdient mit 0:1. Von Beginn an waren die Französinnen überlegen und domminierten die nigerianische Auswahl. Delie sorgte für das Tor des Tages, welches überragend von der wunderbar aufspielenden Necib vorgelegt wurde. Ob der Favoritenstatus für Frankreich bestand hat wird sich in den nächsten Partien zeigen.

Ballack nie wieder für den DFB, offener Schlagabtausch mit Jogi Löw:

Michael Ballack wird nie wieder für den DFB auflaufen und sorgte durch ein Wortgefecht mit Jogi Löw für Aufruhe. Löw kündigte vor wenigen Tagen an, dass Michael Ballack nicht mehr für weitere Turniere bei der Nationalmannschaft vorgesehen ist. Diese Entscheidung kommt für viele nicht überraschend, Ballack konterte jedoch und warf Löw Scheinheiligkeit und falsche Versprechen vor. So sollte dem Capitano eigentlich ein 100. Länderspiel vergönnt sein, dafür hätte Ballack gegen Uruguay und Brasilien auflaufen sollen. Ballack jedoch lehnte diese Abschiedsspiele ab und beschwerte sich über mangelnde Wertschätzung. Was genau zwischen Löw und Ballack passiert ist wird für uns nicht zu ermitteln sein, klar ist jedoch das die große Karriere Ballacks noch einmal gewürdigt werden sollte. Der „Capitano“ sorgte für viele schöne Momente im DFB-Dress und nicht zuletzt führte er die deutsche Mannschaft 2002 ins Finale gegen Brasilien. Schade ist, dass Löw es nicht gelingt verdiente Spieler wie Torsten Frings und Michael Ballack würdig zu verabschieden.

U 17 weiterhin mit weißer Weste:

Die U17 Nationalmannschaft, trainiert von Steffen Freund, bleibt in Mexico weiterhin ungeschlagen. Gegen Panama gelang ein ungefährdeter 0:2 Erfolg, einziger Wehrmutstropfen war der Platzweis von Okan Aydin. Gegen Ecuador gelang zum Auftakt ein 6:1 Sieg, gegen Burkina Faso ein 0:3 Erfolg. Die junge Truppe mit den gewöhnungsbedürftigen Frisuren spielt oft überragend auf und hat viele Hoffnungsträger in den Reihen. Eine Besonderheit ist die große Anzahl an Spielern mit Migrationshintergrund. Freund hat aus dieser Truppe eine Mannschaft gebildet, muss seine taktischen Fähigkeiten jedoch noch gegen die großen Mannschaften beim Turnier beweisen.

Share

Deutschland mit holpriger Vorstellung gegen Aserbaidschan

June 09, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Qualifikation Comments Off on Deutschland mit holpriger Vorstellung gegen Aserbaidschan

Am Dienstagabend besiegte das DFB-Team Aserbaidschan mit 1:3. Das Spiel begann durwachsen und die Elf von Jogi Löw geriet durch ein couragiert auftretendes Team von Berti Vogts gehörig unter Druck. Allen voran zeigte Mats Hummels eine grauenhafte Leistung und motivierte das technisch und spielerisch weit unterlegene Team aus Aserbaidschan mit seinen Fehlpässen ständig. So kam der Außenseiter zu guten Abschlusschancen (Chertagonov ) und scheiterte in der 9. Minute an Keeper Manuel Neuer, der einen Distanzschuss von Nadyrov noch an die Latte lenken konnte.  Die deutsche Elf berappelte sich jedoch und konnte nach einem Pfostentreffer, Toni Kroos schlenzte einen Freistoß gefühlvoll an den Außenpfosten, durch Mesut Özil in der 10. Minute in Führung gehen. Thomas Müller dran von außen Richtung Sechzehner vor und spielte den Ball durch die Gasse zu Benedikt Höwedes, der Schalker konnte mit letzter Kraft den Ball in den Strafraum bringen und dieser landete bei Mesut Özil. Aus spitzem Winkel zog Özil ab und konnte mit Hilfe des Innenpfostens das 0:1 erzielen. Eben jener Özil glänzte erneut beim 0:2 für Deutschland, Holger Badstuber spielte einen überragenden Steilpass zu Özil der mit all seiner Übersicht und Klasse den Ball quer auf den gut mitgelaufenen Mario Gomez legte. Für Mario Gomez war es die Fortsetzung seiner beeindruckenden Trefferserie für die Nationalelf in den letzten Tagen. In Hälfte zwei konnte das Spiel nicht weiter an Klasse gewinnen und plätscherte dahin, in Minute 89. Jubelten dann plötzlich die Spieler aus Aserbaidschan, Huseynov erzielt den Anschlusstreffer. Ein kurioses Chaos in der deutschen Verteidigung brachte so noch einmal Spannung in das Spiel. Dieser entledigte sich André SChürrle mit seinem zweiten Treffer im fünften Länderspiel, er staubte einen Schussversuch von Gomez zum 1:3 ab. Auch Mario Götze und Lewis Holtby erhielten noch einige Minuten Spielzeit. Insgesamt eine schwache Leistung mit zufriedenstellendem Ergebnis.

Die weiteren Spiele:

Schweden 5:0 Finnland

Die Schweden sind auf Kurs und nicht zuletzt wegen ihres Kapitäns und Torjägers Zlatan Ibrahimovic. Der Spieler vom AC Mailand erzielte drei der fünf Treffer, weiter Torschützen waren Kim Källström und Emir Bajrami.

Bosnien 2:0 Albanien

Bosnien siegt souverän, kann jedoch Weißrussland nicht überholen. Tore fielen durch Medunjanin und Maletic.

Share

Deutschland gewinnt gegen Österreich, Gomez trifft doppelt

June 05, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft, EM 2012, Qualifikation, Spielberichte Comments Off on Deutschland gewinnt gegen Österreich, Gomez trifft doppelt

Lange Zeit war unklar welche Elf Jogi Löw gegen Österreich aufbieten könnte, in der Innenverteidigung durften Mats Hummels sowie Arne Friedrich ran, links verteidigte Marcel Schmelzer und Sami Khedira spielte mit Toni Kroos auf der Sechs. Vor allem Mario Gomez, der aufgrund der Verletzung von Miroslav Klose ins Team rückte, stand im Fokus. Nur zu gut erinnert man sich an Gomez’ legendären Fehlschuss im Ernst-Happel Stadion, aus kürzester Distanz ging bei der EM 2008 der Ball über das Gehäuse. Auf Seiten der Österreicher standen fünf Bundesligaspieler auf dem Rasen: Christian Fuchs von Mainz 05, Emanuel Pogatetz aus Hannover sowie David Alaba von der TSG Hoffenheim und Martin Harnik in Diensten des Vfb Stuttgart. Ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel entwickelte sich, beide Teams gingen mit Tempo und Aggressivität in die Partie. Die einzig nennenswerte Möglichkeit für Deutschland bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit war ein Lattentreffer von Lukas Podolski, Mario Gomez war es jedoch, der in Minute 44. aus kurzer Distanz einschob. Kroos brachte einen Eckstoß in den Strafraum, welcher von Friedrich zu Gomez verlängert wurde. Auch in Hälfte zwei konnten die Deutschen nicht überzeugen, Österreich spielte auf Augenhöhe und vor allem Podolski, Schmelzer und Hummels zeigten sich oft überfordert. In Minute 50. rächte sich die Fahrlässigkeit des deutschen Teams indem Alaba Arne Friedrich zu einem Eigentor zwang. Der hochverdiente Ausgleich hätte fast zu einem Punktgewinn der Österreicher geführt, Mario Gomez hatte jedoch etwas dagegen. Lahm brachte eine Flanke wunderschön zu Gomez der aus wenigen Metern per Kopf versenkte. So besiegt der Angreifer also sein Trauma und beschert der deutschen Elf einen weiteren Erfolg. Für Podolski wurde André Schürrle eingewechselt, auch Holger Badstuber und Dennis Aogo erhielten noch ein wenig Spielzeit.

Weitere Spiele im Überblick:

Belgien 1:1 Türkei

Die Belgier zeigten einen mutigen Auftritt im eigenen Stadion gegen die Türkei. Mit Stars wie Axel Witsel, Steven Defour, Eden Hazard und Vertonghen sollte der wichtige Sieg eingefahren werden. Bereits nach vier Minuten sorgte Ogunjimi für die Führung der Belgier, Burak Yilmaz traf nach 22 Minuten für die Türken. Axel Witsel von Standard Lüttich hätte den Sieg für Belgien klar machen können, in Minute 75. vergab er jedoch einen Elfmeter.

Italien 3:0 Estland

Italien ist auf Kurs, Tore von Rossi, Pazzini und Cassano sorgten für einen ungefährdeten Sieg.

England 2:2 Schweiz

Die Eidgenossen kämpften vorbildlich und spielten durch zwei wunderbare Freistoßtreffer von Barnetta (Bayer 04 Leverkusen) eine 2:0 Führung heraus. Frank Lampard vom FC Chelsea und Ashley Young von Aston Villa sorgten jedoch für ein Remis. Damit ist die Nati, derzeit von Hitzfeld trainiert, so gut wie ausgeschieden.

Share

Endet die FIFA Krise mit Blatters Wiederwahl?; Löw muss improvisieren

June 03, 2011 Von: jonas Kategorie: Allgemein, Deutsche Nationalmannschaft Comments Off on Endet die FIFA Krise mit Blatters Wiederwahl?; Löw muss improvisieren

Die Krise bei der FIFA endete nun mit der Wiederwahl Blatters, dieser kündigte ironischer weise Reformen an um im Weltunternehmen die Bekämpfung der Korruption zu unterstützen. Zunächst forderten diverse Parteien eine Verschiebung der angesetzten Wahlen und eine genaue Untersuchung der Vorwürfe gegen Blatter. Jack Warner, erst kürzlich von Blatter entlassen, zog seine Ankündigungen bezüglich einer Offenbarung sämtlicher Machenschaften der FIFA-Bosse überraschenderweise zurück und appellierte an die Wahlberechtigten Blatter zu unterstützen. Wie dieses Verhalten zu erklären ist bleibt fraglich. Zum Schluss wurden die Wahlen wie geplant durchgeführt, Blatter gewann mit 186 von 203 Stimmen. Bei nur einem Namen auf den Stimmzetteln dürfte dieses Ergebnis keinen verwundern, die FIFA-Funktionäre wagten wie erwartet keine Revolte gegen ihren Chef. Der englische Fußballverband versuchte im Vorfeld die Wahl vergeblich zu verschieben, Blatter verlieb lediglich mit der Ankündigung die Prozedur zur WM Vergabe zu erneuern. Sämtliche Pressestimmen zum Ergebnis waren von Skepsis und Argwohn geprägt. Die Schweizer Zeitung 20 minuten titelte:

“Ganz einfach der mächtigste Schweizer. FIFA-Präsident Sepp Blatter beherrscht die Machtpolitik wie kein anderer und ist deshalb der Machiavelli des 21. Jahrhunderts.”

Selbst die durch Korruption schon oft gebeutelten Italiener wagten mit kritischen Kommentaren Blatter zu hinterfragen, die La Gazzetta della Sport schrieb, dass Fußball ein Sport mit elf Spielern sei und am Ende stets Blatte gewinne. Das Milliarden Unternehmen FIFA wird also weiterhin vom Schweizer dominiert, ohne Reformen und maßgebliche Veränderungen könnte das Image der FIFA jedoch noch gravierender leiden. Ob Blatters Schritte jetzt genauer beobachtet werden wird wohl noch abzuwarten sein.

Löw setzt auf seine Reserve gegen Österreich:

Während die Österreicher von einem Sieg gegen den „großen Bruder“ aus Deutschland hoffen muss Jogi Löw seine Elf erneut umbauen. Heute Abend wird Löw zwar wie gewohnt auf Manuel Neuer setzen können, der Keeper ist nun offizieller Torhüter beim FC Bayern und wird nach der Publizierung des Wechsels sicherlich entspannter auftreten können. Mit Per Mertesacker, Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Miroslav Klose müssen jedoch gleich drei Stammspieler passen. Hummels und Schmelzer konnten gegen Uruguay nicht restlos überzeugen, Holger Badstuber und Dennis Aogo könnten für diese in die Startelf rücken. Nachdem sich auch Christian Träsch im Training verletzte wird die Doppelsechs wohl von Toni Kroos und Simon Rolfes besetzt werden. Der Ausfall von Klose bereitet nach dem starken Auftritt von Mario Gomez keine Sorgen, Lukas Podolski muss unterdessen auf der linken Seite beweisen, dass er zurecht in der Hierarchie vor André Schürrle steht.  Ein Sieg der deutschen sollte trotz Personalmisere zu erwarten sein.

Share